Willkommen beim NABU Karben e.V.

Veranstaltungen, Vorträge,

Exkursionen und Aktionen -

Die nächsten Termine:

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist um 19.30 Uhr NABU-Treff!

Nächster Termin: 10. August 2016. Der Monats-Treff findet im "Altes Lehrerhaus", Klein-Karbener Str. 25, Karben-Rendel (beim Foto Club Karben) statt.

 

Dienstag, 19. Juli 2016, 19:30 Uhr - Prof. Dr. Roland Prinzinger, Multimediavortrag

Schwalben, die engsten „Mitbewohner“ des Menschen.

Die Rauchschwalbe brütet sogar innerhalb von Häusern; die Mehlschwalbe außen an Hauswänden. Beide Schwalbenarten haben im letzten Jahrzehnt dramatisch im Bestand abgenommen. Der Grund ist hauptsächlich darin zu suchen, dass es immer weniger geeignete Brutplätze für beide Arten gibt. Der Rauchschwalbe fehlen Ställe oder andere Innenräume mit freiem Ein- und Ausflug; die Mehlschwalbe wird von vielen Hausbesitzern nicht mehr geduldet, weil ihr Kot die Fassade verdrecke. Der NABU will eine Lanze vor allem für die Mehlschwalbe brechen. In Karben gibt es davon noch rund 500 Nistplätze und viele Hausbesitzer sind sogar stolz auf „ihre“ Schwalben und bieten ihnen selbst bei frisch verputzten und gestrichenen Hauswänden Kunstnester an oder lassen Naturnester zu. Einfach anzubringende Kotbretter verhindern dabei die Verschmutzung durch Kot. Im Vortrag werden beide Schwalbenarten vorgestellt, wobei vieles bisher Unbekanntes berichtet wird. Auch wird das Projekt eines Schwalbenhauses erläutert und das Vorkommen der Mehlschwalbe in ganz Karben im Detail sowie Möglichkeiten zu ihrem Schutz beschrieben. Alle sind herzlich eingeladen, sich über die „Boten des Sommers“ zu informieren und vielleicht auch mit nach Hause zu nehmen, dass solche Untermieter auch viel Freude machen können.
Treffpunkt: Bürgerzentrum Karben, Rathausplatz 1, Klubraum I

 

weitere Termine gibt es  hier

_________________________________________________________________________

NABU Karben besucht die Grube Messel. Lesen Sie  mehr

_________________________________________________________________________

Lesen Sie  mehr über die Exkursion: Geologische Wanderung rund um das Kloster Engelthal bei Altenstadt

_________________________________________________________________________

Lesen Sie  mehr über die Exkursion: Vogelführung im Naturschutzgebiet Ludwigsquelle

_________________________________________________________________________

Mit dem NABU-Karben an den Neusiedler See, so war die Natur- und Fotoreise.

Lesen  mehr

_________________________________________________________________________

Müllsünder und kriminelle Schützen beim Ludwigsbrunnen / Groß-Karben

 

Am Montag, den 1. Februar hat der NABU auf seinem Obstbaumgrundstück am sogenannten „Promilleweg“ (Verbindungsstraße zwischen Groß-Karben-Ludwigsbrunnen und Okarben) wieder die Hinterlassenschaften unverbesserlicher Zeitgenossen gefunden: Es wurden u.a. drei Winterreifen und sonstiger Abfall in Tüten abgelagert. Bereits im Spätherbst wurde das Grundstück in gleicher Weise als Abfallplatz missbraucht und gesäubert; die Abfälle sind also aktuell abgelagert worden

Besonders bedenklich, ja sogar gefährlich ist jedoch, dass das dort stehende Schild des NABU, das auf den Schutzstatus des Obstgartens hinweist, mit einer großkalibrigen Waffe beschossen wurde. Das ist eindeutig ein strafrechtlicher Tatbestand: Die letzten Häuser von Groß-Karben liegen nur rund 200 m in Schussrichtung entfernt. Was soll man zu solch unverantwortlichen Zeitgenossen sagen, die offensichtlich dazu noch im Besitz einer gefährlichen Schusswaffe sind und diese in nächster Nähe von Siedlungen ohne Verstand einsetzen!? Vielleicht hat ein Leser dazu Beobachtungen gemacht, sodass rechtliche Schritte eingeleitet werden können.

 

 Neues aus der Tierwelt:

Erstes Jungtier bei den Störchen

__________________________

__________________________

Weiterbau der B3 durch Okarben:

NABU wiederholt die Forderung
nach einer gemeinsamen Trassenführung für Bahn und B3

Weitere Informationen hier

 

 __________________________

 

Spenden

für  "NABU-Schleife":
Konto 48 19 446 bei Frankfurter Volksbank,
BLZ 501 900 00

IBAN: DE88501900000004819446

Verwendungszweck "Nidda"

__________________________

__________________________

Alte Handy sammeln -
für die Havel

Weitere Informationen hier

__________________________

 

 

 

 

Der NABU sucht wieder fledermausfreundliche Häuser

in Karben

Weitere Informationen hier